Weiterer NSU-Unterstützer festgenommen

Im Zuge der Ermittlungen gegen die sogenannte „Zwickauer Zelle“ hat die Bundesanwaltschaft am Morgen den 32-jährigen Andrè E. im Landkreis Potsdam-Mittelmark festnehmen lassen. Seitdem werden dort sowie in Dresden, Jena und Zwickau insgesamt vier Wohnungen durch Beamte des Bundeskriminalamts durchsucht, darunter die des Beschuldigten in Zwickau. Andrè E. ist dringend verdächtig, die terroristische Vereinigung „Nationalsozialistischer Untergrund (NSU)“ unterstützt zu haben. Zudem besteht der dringende Verdacht der Volksverhetzung und der Beihilfe zur Billigung von Straftaten. Die Ermittlungen haben ergeben, dass der Beschuldigte seit 2003 in engem Kontakt mit den NSU-Mitgliedern stand. Er ist dringend verdächtig, im Jahr 2007 den menschenverachtenden Propagandafilm hergestellt zu haben, mit dem sich die terroristische Vereinigung zu den Ceska-Morden und dem Mordanschlag auf die beiden Heilbronner Polizisten bekannt hat. Der Beschuldigte soll noch im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe vorgeführt werden, der ihm den Haftbefehl eröffnen wird.