Mahnwache für Opfer des rechten Terrors

Mit einer Mahnwache zum Gedenken an die Opfer des rechten Terrors in Deutschland vor dem Zwickauer Rathaus will der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen am Montag ein Zeichen setzen. Ein Zeichen dafür, dass die Mehrheit in der Gesellschaft es nicht dulde, wenn ideologisch verblendete Verbrecher mit Mord und Terror Angst und Unsicherheit verbreiten und versuchen, die Demokratie zu beschädigen. Gleichzeitig wolle man den Opfern und ihren Familien, denen unendliches Leid zugefügt wurde, das Mitgefühl bekunden. Durch die Verbrechen der sogenannten „rechten Zelle“ sei eine ganze Region in Verruf geraten. Die Mahnwache um 17 Uhr vor dem Rathaus soll Ausdruck dafür sein, dass die Zwickauer entschieden jede Form von rechtsradikaler Gewalt ablehnen und für Toleranz sowie Achtung der Menschenwürde stehen. Für Nazis und ihre menschenverachtende Ideologie dürfe es keine Chance geben sich in der Region weiter auszubreiten.