Werdauer Kirchturm bleibt länger stumm

Die Werdauer Marienkirche muss länger als geplant auf ihre Glocken verzichten. Ursprünglich sollte das neue Geläut an Heiligabend erstmals erklingen. Jetzt wurde bekannt, dass die bereits Ende September in Hessen gegossene große Glocke nicht den geforderten Ton trifft. Aus diesem Grund hat der Sachverständige der evangelischen Landeskirche die Abnahme verweigert. Auch der in den USA lebende Werdauer Mäzen Fred Oettel fordert einen Neuguss. Das neue Geläut soll nun voraussichtlich zu Ostern 2012 erstmals vom Turm der Kirche erklingen.