Vortrag zum Liszt-Jubiläum

Vor kurzem beging die Musikwelt den 100. Geburtstag des Pianisten und Komponisten Franz Liszt. Diesem Jubiläum widmet die Robert-Schumann-Gesellschaft am Samstag um 16 Uhr einen Vortrag im Robert-Schumann-Haus. Als Referent konnte einer der besten Liszt-Kenner Deutschlands, der Musikpädagoge und Musikforscher Dr. Wolfgang Seibold aus Karlsruhe gewonnen werden. In einem großen, zweibändigen Werk hat Seibold die Beziehungen von Clara und Robert Schumann zu Franz Liszt untersucht und umfassend dargestellt. In seinem Zwickauer Vortrag beleuchtet er einen besonderen Aspekt, nämlich Schumanns Ansichten über Liszts Kompositionen, die sich in seinen Journalartikeln widerspiegeln: „Franz Liszt durch die (Rezensenten-)Brille Robert Schumanns gesehen“. Natürlich erklingt dazu Musik aus dem reichen Schaffen Liszts. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.