ver.di will rechte Aufmärsche auch weiterhin verhindern

Der Landesbezirk der Gewerkschaft ver.di hat den Beschluss der Evangelischen Kirche in Deutschland begrüßt, die Bundesregierung aufzufordern, das haupt- und ehrenamtliche zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und Toleranz gegen Rechtsextremismus weiter nachhaltig und dauerhaft zu fördern. Landesbezirksleiter Thomas Voß betonte, dass man auch weiterhin alle demokratisch legitimierten Mittel einsetzen werde, um rechtsextreme Veranstaltungen und Demonstrationen zu verhindern. Wenn friedliche Demonstranten, Gewerkschafter und Bündnispartner extremistischen Gruppierungen gleichgestellt werden, sei die Demokratie in Deutschland gefährdet, so Voß.