Zwickau gedenkt der Reichspogromnacht

Das Gedenken an die Reichspogromnacht gehört zu den festen Veranstaltungen in Zwickau. Auch in diesem Jahr wird an die Übergriffe auf jüdische Mitbürger am 9. November 1938 erinnert. Am Mittwoch um 15 Uhr findet die Kranzniederlegung auf dem jüdischen Friedhof statt. Bei der Veranstaltung auf dem Georgenplatz wird um 16 Uhr die neue Gedenktafel am ehemaligen Georgengymnasiums enthüllt. In dem Gebäude befand sich von 1935 bis 1950 das Polizeipräsidium und hier war auch der Ausgangspunkt für die Deportation jüdischer Mitbürger. Die alte Gedenktafel, die an das Schicksal dieser Menschen erinnerte, war im September von Unbekannten geschändet und völlig zerstört worden.