Klinikbeschäftigte demonstrieren für Tarifvertrag

Im Tarifstreit um höheren Lohn sind die Beschäftigten der Pleißentalklinik in Werdau am Freitagvormittag auf die Straße gegangen. Da die ersten fünf Verhandlungsrunden zu einem Haustarifvertrag ergebnislos verlaufen waren, wollte die Gewerkschaft ver.di mit einem sechsstündigen Warnstreik ein Zeichen setzen. Die Versorgung der Patienten war über einen Notdienst gewährleistet. Bestandteil des Arbeitskampfes war auch eine Protestkundgebung die vom Krankenhaus zum Marktplatz führte. Der nächste Verhandlungstermin ist für den 21. Oktober anberaumt.