Warnstreik an der Pleißentalklinik Werdau

Mit einem Warnstreik wollen die Krankenschwestern der Werdauer Pleißentalklinik am Freitag ihren Forderungen nach mehr Lohn Nachdruck verleihen. Gewerkschaftsangaben zu Folge bezahle die Klinik mehr als 20 Jahre nach der Wiedervereinigung noch immer nach dem Tarifvertrag BAT-Ost. Das Stammpersonal erhalte derzeit nur 80 Prozent des Gehaltes eines kommunalen Krankenhauses, Neueingestellte würden sogar nur 55 Prozent bekommen. Für Schichten gebe es weder Zusatzurlaub noch eine Jahressonderzahlung, außerdem nur einen geringen Nachtdienstzuschlag. Der Warnstreik beginnt um 5:30 Uhr und endet um 12:00 Uhr. Zudem gibt es ab 8 Uhr eine Protestdemonstration von der Pleißentalklinik zum Markt. Das Streiklokal befindet sich im Ratskeller.