Musik, Lyrik und Kunst im Schumann-Haus

Zu einem Lyrikabend mit Christine Adler lädt das Robert-Schumann-Haus Zwickau am Freitag um 19 Uhr ein. Christine Adler wurde 1956 in Dresden geboren, sie promovierte 1985 über „Dichtungskonzeptionen Schillers und Friedrich Schlegels“ und arbeitet heute als Musiktherapeutin. Sie liest Gedichte, die zum Teil noch unveröffentlicht sind, zum Teil in ihrem 2010 erschienenen Lyrikband „Versuche zu leben“ veröffentlicht wurden. Zwischen den Gedichten spielt Thomas Synofzik Klaviermusik von Robert Schumann. Von der Leipziger Malerin Regina Franke, die 2003 die beiden großen Tafelgemälde im Innenhof des Schumann-Hauses erstellte, wird ein Diptychon zu einem der Gedichte aus Christine Adlers Lyrikband ausgestellt. So kommen alle drei Kunstarten – ganz im Sinne des universalistischen Kunstkonzepts der Romantik – zusammen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.