Gut gefahren: 15. Jahreskongress der Automobilindustrie

Positiv wie die derzeitige gesamtwirtschaftliche Situation war die Stimmung beim 15. Internationalen Jahreskongress der Automobilindustrie in Zwickau. Über 240 Hersteller, Zulieferer und Dienstleister nutzten die Veranstaltung der IHK Chemnitz am Dientag und Mittwoch für Information und Austausch. Begrüßt wurden auch Fachbesucher aus Korea, Mexiko, Österreich, Thailand und Tschechien. Zwei Schwerpunkte kristallisierten sich im Vortragsprogramm heraus: An China führt kein Weg vorbei – für  kleinere Zulieferer, die im Sog der Automobilhersteller „aufgerufen“ werden, eine Riesenherausforderung. Beim Thema Elektromobilität sehen die Experten noch eine Menge Forschungsarbeit. Grundsätzlich werden verschiedene Systeme parallel laufen, zum Beispiel Elektro-Autos in Ballungszentren oder Hybrid-Fahrzeuge im Überlandverkehr.