Verkehrsfreigabe auf Langenhessener Angerbrücke

Im Werdauer Ortsteil Langenhessen wurde am Freitag die Brücke am Oberen Anger wieder für den Verkehr freigegeben. Das alte Viadukt aus dem Jahre 1927 war baufällig und entsprach nicht mehr der Verkehrssicherheit. Der neue Steg wurde mit EU-Fördermitteln und Eigenmitteln der Stadt Werdau errichtet. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 250.000 Euro, die Bauzeit betrug vier Monate. Die 16 Meter lange und 1,70 Meter breite Holzkonstruktion stellt eine wichtige Fußwegverbindung zwischen den beiden Hauptverkehrsadern Langenhessens, der Dorfstraße und der Crimmitschauer Straße, dar. Durch die neue Konstruktion konnte der Abflussquerschnitt gegenüber dem alten Bauwerk wesentlich vergrößert werden. Selbst für den Fall eines Jahrhunderthochwassers sind nun zusätzliche Reserven vorhanden.