Zwickau weiht Freiheits- und Einheitsdenkmal ein

Am 3. Oktober wird in Zwickau das neue Freiheits- und Einheitsdenkmal eingeweiht. In das von der Künstlerin Erika Harbort geschaffene Denkmal ist ein Segment der Berliner Mauer integriert, das bisher im Verwaltungszentrum aufgestellt war. Zur feierlichen Einweihung um 11 Uhr sprechen Oberbürgermeisterin Pia Findeiß sowie Ehrenbürger Rainer Eichhorn, der von 1990 bis 2001 die Geschicke der Stadt leitete. Worte des Gedenkens steuert Erwin Killat bei, der 2002 aufgrund seiner Verdienste für die Friedensbewegung ebenfalls mit der Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet wurde. Im April 2010 hatte der Stadtrat die Schaffung des Denkmals beschlossen. Für den Standort wählte man die Grünfläche zwischen Dr.-Friedrichs-Ring und Alter Gasometer aus. Die Finanzierung der Gesamtkosten von 33.150 Euro erfolgt zum Großteil über Fördermittel der Landesregierung. Der verbleibende Eigenanteil der Stadt in Höhe von 13.150 Euro soll über Spenden finanziert werden.