Wohnungsbrand – Bewohner rettete sich durch Sprung aus dem Fenster

Werdau – Am Donnerstagabend kam es kurz vor 22 Uhr in der Kranzbergstraße in einem Mehrfamilienhaus zu einem Wohnungsbrand. Der 41-jährige Bewohner stellte ein Feuer fest und rettete sich zunächst auf das Fensterbrett des Badezimmers. Danach sprang er mehrere Meter in die Tiefe und verletzte sich dabei leicht. Anschließend wurde er mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein  Krankenhaus eingeliefert. Der Bewohner war beim Brandausbruch alkoholisiert. Die Wohnung brannte völlig aus. Die Schadenhöhe ist noch unbekannt. Wie es zum Brandausbruch kam, ermittelt jetzt die Kriminalpolizei Zwickau. Die Hausbewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurück. Zum Einsatz kamen die Wehren von Werdau, Leubnitz, Langenhessen und Königswalde.