Musik als Gefühl von Raum und Zeit

Im Rahmen der Programmreihe MEILENSTEINCHEN gastiert die dänische Gruppe VALRAVN am Samstag um 20 Uhr im Zwickauer Gasometer. „Sie spielen die Sterne von Himmel“, schrieb ein holländisches Magazin über das pan-skandinavische Quartett. Die Heimat – wenn man denn überhaupt so etwas bei VALRAVN lokalisieren kann, ist Dänemark. Doch der Drummer kommt aus der Schweiz, und Sängerin Anna Katrin Egilstrøð stammt von den Färöer Inseln. Vor allem sie prägt den harschen, stilvoll mit Samples aufgeputschten Folk-Sound entscheidend durch ihren kantigen Gesang, der in den lauten Passagen an die Kraft einer Sinead O’Connor und vor allem einer Björk erinnert. Freunde der Weltmusik, sphärischer Klänge sollten sich diese musikalische Nord(glanz)licht nicht entgehen lassen.