Preisträgerkonzert und Ausstellungseröffnung im Schumann-Haus

In der Reihe „Junge Künstler spielen Liszt“ präsentiert das Robert-Schumann-Haus Zwickau am Samstag um 17 Uhr die Pianistin Mariam Batsashvili. 1993 in Georgien geboren, gewann sie im Februar beim Dritten Internationalen Klavierwettbewerb für junge Pianisten in Weimar nicht nur den ersten Preis, sondern auch den Spezialpreis für die beste Interpretation eines Lisztschen Werkes. Auf dem Programm ihres Zwickauer Konzerts stehen mehrere der hochvirtuosen und effektvollen Klavierwerke von Franz Liszt, darunter Stücke aus den Années de pélé-rinage.

Eine halbe Stunde vor dem Konzert wird die Sonderausstellung „Franz Liszt (1811–1886)“ eröffnet. Sie bietet bis Jahresende originale Notenmanuskripte und Briefe sowie Portraits des Komponisten aus dem reichhaltigen Archivbestand des Hauses und dokumentiert Liszts Beziehungen zu Robert und Clara Schumann.