Zweieinhalb Jahre Haft für Brandstifter

Im Prozess gegen den Brandstifter von Limbach-Oberfrohna ist am Dienstag das Urteil gefallen. Das Jugendschöffengericht beim Amtsgericht Zwickau schickte den 20-jähriger Hartmannsdorfer für zweieinhalb Jahre hinter Gitter. Nico D. hatte im November 2010 im Gebäude eines linken Jugendtreffs Feuer gelegt. Dabei war ein Schaden von 40.000 Euro entstanden. Schuldig gesprochen wurde der Anhänger der rechten Szene außerdem wegen unerlaubtem Führen einer Schusswaffe, vorsätzlicher Körperverletzung, mehrfachem Missbrauch von Notrufen, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, dreifachem Diebstahl sowie Nötigung. Zusätzlich muss er die Kosten des Verfahrens tragen. Während die Staatsanwaltschaft drei Jahre Jugendhaft gefordert hatte, beantragte die Verteidigung eine Bewährungsstrafe. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.