Kran hebt Glocken aus Werdauer Kirchturm

Historischer Moment in Werdau: Aus 25 Metern Höhe wurden am Freitag die vier Glocken der Marienkirche aus dem Turm gehoben. Schuld daran – im positiven Sinne – ist einmal mehr Fred Oettel aus den USA. Der Werdauer Ehrenbürger spendiert seiner Taufkirche ein neues Bronzegeläut. Zu Heiligabend soll es erstmals erklingen. Vorher mussten die alten Glocken demontiert werden. Die Arbeiten erledigten eine Spezialfirma aus Kölleda sowie ein Autokranunternehmen aus Langenhessen. Während die rund 700 kg schwere Bronzeglocke nach ihrer Aufarbeitung wieder in den sanierten Glockenturm zurückkehrt, werden ihre drei Schwestern aus Stahlguss komplett ersetzt. Die erste der neuen Bronzeglocken ist heute in Lauchhammer gegossen worden. Zu Heiligabend soll das neue Geläut erstmals erklingen.