Vierjähriger nach Überschlag unverletzt

Werdau – Zwei Insassen eines Ford sind bei einem Unfall am Mittwochnachmittag auf der Westtrasse mit dem Schrecken davongekommen. Ein vierjähriger Junge blieb unverletzt, die Fahrerin erlitt leichte Blessuren. Aus bislang ungeklärter Ursache kam die 53-Jährige mit ihrem Fiesta plötzlich von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Kopfüber blieb der Pkw im Seitengraben, etwa 100 Meter vor dem Ortseingang Leubnitz, liegen. Der Junge konnte sich selbst befreien, der Fahrerin halfen Augenzeugen aus dem Wrack. Insgesamt entstand ein Schaden von 8.000 Euro.