Öffentliche Führung durch Uhde-Ausstellung

In den Zwickauer Kunstsammlungen findet am kommenden Sonntag um 15 Uhr die nächste öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „Die Göttlichkeit des Lichts. Fritz von Uhde (1848-1911) zum 100. Todestag“ statt. Als „Maler des Lichts“ gehört Fritz von Uhde zu den großen Meistern des Realismus und Impressionismus in Deutschland. Zum 100. Todestag ist dem Künstler in Zwickau und an seinem Geburtsort auf Schloss Wolkenburg eine Ausstellung gewidmet, die sein umfassendes Werk erstmals an den Orten seiner Kindheit und Jugend vorstellt. Sie zeigt die Persönlichkeit Fritz von Uhdes und seinen familiären wie kulturellen Hintergrund in einer facettenreichen Übersicht mit Dokumenten und Memorabilien, vor allem aber mit bislang nicht öffentlich gezeigten Gemälden und Zeichnungen aus Privatbesitz und großen öffentlichen Sammlungen.