Aktion „Service-Check“ der Verbraucherzentrale

Statistisch gesehen hat jeder Bürger im Freistaat die Verbraucherzentrale Sachsen in den rund zwei Jahrzehnten ihres Bestehens schon mehr als zwei Mal besucht. Aber waren sie mit dem angebotenen Service auch immer zufrieden? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, wird in den kommenden Monaten die Kundenzufriedenheit umfassend überprüft, um anschließend gegebenenfalls Verbesserungen umzusetzen.

In einem ersten Schritt werden die Beratungszeiten untersucht und dabei die Verbraucher aktiv mit eingebunden. Im Rahmen einer Kurzbefragung in den Beratungseinrichtungen soll aufgezeigt werden, ob die Verbraucher zufrieden sind oder sich beispielsweise Beratungsangebote zu anderen Zeiten wünschen. Die Umfrage findet vom 19. September bis 30. November statt. Teilnehmen können auch diejenigen, die noch nie eine Leistung der Verbraucherzentrale in Anspruch genommen haben. Der kurze Fragebogen – bestehend aus neun Fragen – kann jeder Zeit auf der Internetseite www.verbraucherzentrale-sachsen.de beantwortet werden. Wer kein Internet hat, sich aber trotzdem für flexiblere Beratungszeiten aussprechen möchte, kann in einer der 13 Beratungseinrichtungen seine Stimme abgeben.