Vogtlandbahn fordert Rückkehr an Verhandlungstisch

In einer Pressemitteilung hat die Vogtlandbahn die Gewerkschaft der Lokomotivführer aufgefordert an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Auf ein entsprechendes Angebot vom 1. August habe die GDL bis heute nicht reagiert. Dadurch, so Geschäftsführer Hartmut Schnorr, verstärke sich der Eindruck, dass die Gegenseite kein Interesse an einer Verhandlung habe. Stattdessen versuche die Gewerkschaft, Lokführer und Zugbegleiter eneut zu einem Streik zu überreden. Die GDL habe sich bisher in keinem Punkt auch nur einen Millimeter bewegt. Auch dies entspreche nicht der gängigen Praxis, Kompromisse in Tarifverhandlungen zu finden.