Tötungsverbrechen Bahnhofsvorstadt: Täter in Untersuchungshaft

Der mutmaßliche Täter des Tötungsverbrechens in der Zwickauer Bahnhofsvorstadt ist am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden.Wie schon in den Vernehmungen bei der Kriminalpolizei hat Jens B. auch im Amtsgericht zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen geschwiegen. Dennoch wurde gegen den 23-Jährigen Untersuchungshaft angeordnet. Der dringende Tatverdacht gegen den Chemnitzer ergibt sich aus den Aussagen von Zeugen, der mittlerweile sichergestellten Tatwaffe und aus dem Ergebnis der Obduktion. Festgestellt wurde, dass das Opfer – ein 26- jähriger Zwickauer – nach Stich- und Schnittverletzungen verblutet ist.