Das 19. Jahrhundert im Spiegel der Bauakten

Erstmals sind Kostbarkeiten aus dem Zwickauer Bauaktenarchiv öffentlich zu sehen: Aus Anlass des Tages des offenen Denkmals präsentiert die IHK Regionalkammer Zwickau einige ausgewählte Exemplare in einer Ausstellung. Die ältesten Akten stammen aus der Zeit um 1850. Neben dem besonderen Wert der Dokumente an sich bergen diese eine ganze Reihe von Informationen zur Entstehung und Ausführung von Bauwerken. Zu sehen sind aber auch Schriftstücke, die auf unterschiedlichste persönliche Lebensumstände von Bauherren hinweisen und das Wirken Zwickauer Baumeister verdeutlichen. Besonderen Raum widmet die Ausstellung dem bedeutendsten Zwickauer Baumeister der Gründerzeit Franz Hermann Wolf  (1845-1906). Nach seinen Plänen wurde unter anderem die Lutherkirche errichtet.

Die Ausstellung ist bis zum 21. Oktober, montags bis donnerstags von 8 – 18 Uhr, freitags von 8 – 16 Uhr, im Kammergebäude Äußere Schneeberger Straße 34 zu besichtigen.