FSV begrüßt Entscheidung zum Baustopp

Der Vorstand des FSV Zwickau hat die Entscheidung der Stadt zum Baustopp im Westsachsenstadion ausdrücklich begrüßt. Die absehbare Kostenexplosion könne niemandem zugemutet werden, ein Festhalten am alten Konzept wäre verantwortungslos und dem Image des Zwickauer Fußballs nicht zuträglich. Um in einer übersehbaren Zeitspanne ein neues und wesentlichen kostengünstigeres Stadion zu erhalten, sei „ein klarer Schnitt“ wohl das Beste. Die von der Stadt vorgeschlagene Alternative sei auch vom Verein favorisiert worden. Bis zum Erreichen der ehrgeizigen sportlichen Ziele sei es ohnehin noch ein weiter Weg. Das Westsachsenstadion werde der FSV weiter als Trainingsgelände nutzen.