Ausschuss stimmt JVA-Bewerbung zu

Der Haupt- und Verwaltungsausschusses hat am Dienstag Grünes Licht für die Bewerbung zum Bau einer gemeinsamen Justizvollzugsanstalt der Länder Sachsen und Thüringen in Zwickau zugestimmt. Elke Herrmann, Fraktionssprecherin von Bündnis 90/Die Grünen begrüßt die Entscheidung, hofft jedoch, dass dabei nicht nur finanzielle Aspekte eine Rolle gespielt haben. Bei einem Gefängnisneubau sollte es hauptsächlich darauf ankommen, die Unterbringungs- und Resozialisierungsmöglichkeiten zu verbessern. Wichtig sei darüber hinaus die Anwohner in die Projektplanung einzubinden. Dadurch könnten Vorbehalte abgebaut werden. Vorzugsstandort ist das ehemalige RAW-Gelände in Marienthal. Der Neubau soll Platz für 900 Häftlinge bieten. Das jetzige Zwickauer Gefängnis an der Humboldtstraße verfügt über 165 Plätze.