Betrunken in die Leitplanke, danach im Pkw verbarrikadiert

Werdau – Auf der Westtrasse, an der Abfahrt zur Ronneburger Straße fuhr am Sonntag kurz nach 4 Uhr ein Mercedes in die Absperrung. Der Fahrer und seine Insassen versuchten danach, den Pkw wieder flott zu machen. Ein Anwohner verständigte die Polizei. Als die Beamten zum Unfallort kamen, verbarrikadierte sich der 35-Jährige im Auto. Grund dafür könnten die 1,74 Promille gewesen sein. Der Mann musste mit Gewalt aus dem Pkw geholt werden. Danach konnte die Blutentnahme durchgeführt werden. Der Alkoholsünder muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.