„Schwimmen für Demokratie und Toleranz“

Auf Initiative des Freistaates findet in diesem Jahr zum zweiten Mal das „Schwimmen für Demokratie und Toleranz – Ich bin dabei!“ statt. Am 17. September können Freizeit- und Vereinsschwimmer im Strandbad Planitz ihre Bahnen ziehen und damit ein Zeichen für ein weltoffenes Sachsen zu setzen. Die ungewöhnliche Aktion unter der Schirmherrschaft von Sachsens Innenminister Markus Ulbig findet im Rahmen des „Festival des Sports“ statt, mit dem Zwickau im deutschlandweiten Wettbewerb „Mission Olympic“ punkten will. Von 10 bis 16 Uhr sollen möglichst viele Schwimmer so viele Meter wie möglich schaffen.

Das Meldegeld beträgt 2 Euro und ist am Veranstaltungstag zu entrichten. Teilnehmer erhalten eine Urkunde sowie ein Erinnerungs-T-Shirt. Die Schwimmerin, die die weiteste Strecke absolviert, erhält ebenso einen Pokal wie ihr männliches Pendant sowie der jüngste und älteste Teilnehmer. Anmelden kann man sich über die Internetseiten des Schwimmvereins Zwickau von 1904 (www.sfdut.sv-zwickau04.de).