FSV muss zu Lok Leipzig

Am 4. Oberliga-Spieltag muss der FSV Zwickau beim 1. FC Lok Leipzig antreten. Auch in der Messestadt wollen die Schützlinge von Trainer Nico Quade ihre Siegesserie fortsetzen, zumindest aber ungeschlagen bleiben. Verletzungsbedingt nicht mit dabei sein können Christian Hauser, Danny Troschke, Marco Wölfel und Christof Neumann. Ob der angeschlagene Mittelfeldspieler Philipp Röhr eingesetzt werden kann, ist noch fraglich. Anstoß im Bruno-Plache-Stadion ist am Samstag um 14 Uhr. Gästekarten gibt es in der FSV-Geschäftsstelle an der Geinitzstraße.