Wohnungsbrand

Lichtentanne – (hje) Am Samstagmittag kam es in einem Mehrfamilienhaus auf der Hauptstraße in Lichtentanne zu einem Wohnungsbrand. Eine 20-jährige Mieterin hatte gegen 12 Uhr das Schlafzimmer verlassen, in welchem sich eine entzündete Kerze befand. Als sie vom Bad zurück kam, stand die Einrichtung in Flammen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich noch eine weitere Mieterin im Haus. Beide warteten  außerhalb des Hauses das Eintreffen der Feuerwehr ab. Die Freiwilligen Feuerwehren von Ebersbrunn, Lichtentanne, Stenn und Schönfels sowie die Berufsfeuerwehr Zwickau waren im Einsatz. Die 20-jährige Mieterin wurde wegen Verdacht einer Rauchgasintoxikation im Städtischen Klinikum Heinrich-Braun ambulant behandelt. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache vor Ort durchgeführt.  Nach ersten Erkenntnissen wurde die brennende Kerze vermutlich durch die zur Wohnung gehörende Katze umgeworfen und führte zum Brand.  Zur Höhe des Schadens liegen  noch keine Angaben vor.