Ministerium verteidigt Lkw-Maut für B 93

In einem Schreiben an den Zwickauer CDU-Landtagsabgeordneten Gerald Otto hat das  Sächsische Wirtschaftsministerium die vom Bund geplante Einführung einer Lkw-Maut auf der B 93 verteidigt. Schaffung und Erhalt einer leistungsfähigen Verkehrsinfrastruktur seien auf entsprechende finanzielle Mittel angewiesen. Der zweckgebundene Einsatz von Mauteinnahmen trage dazu bei, die Haushaltsabhängigkeit bei Verkehrsinvestitionen langfristig zu verringern. Zudem biete die Nutzung einer vierstreifigen anbaufreien Bundesstraße gegenüber innerstädtischen Straßen für den Schwerlastverkehr auch bei einer Bemautung verkehrliche und wirtschaftliche Vorteile.