Neue ZwiKi-Karte sorgt für Ansturm im Bürgerservice

Seit Montag können Eltern ihre Kinder nur noch über die ZwiKi-Karte in den 48 Kindertageseinrichtungen und 12 -pflegestellen der Stadt anmelden. Das neue Anmeldeverfahren sorgte nach Öffnung des Bürgerservice kurzzeitig für einen Ansturm. Im Bürgerservice kümmerten sich zeitweise bis zu fünf Mitarbeiterinnen ausschließlich um Bürger, die ihre ZwiKi-Karte beantragten. Bis 12 Uhr wurden 138 Karten ausgegeben. In den Nachmittagstunden suchten weitere 25 Antragsteller den Bürgerservice auf, sodass am ersten Tag insgesamt 163 ZwiKi-Karten ausgereicht wurden.

Um Wartezeiten gering zu halten, soll der Einsatz der Mitarbeiter auch in den nächsten Tagen je nach Bedarf über den Empfangsschalter im Bürgerservice anpasst werden. Im Verwaltungsbereich des Einwohner- und Standesamtes wurden zusätzliche Arbeitsplätze für die Entgegennahme der Anmeldeformulare und die Herausgabe der ZwiKi-Karte geschaffen. Die Bearbeitungszeit pro Antragsteller beläuft sich auf durchschnittlich 5 Minuten.
 
Die ZwiKi-Karte wird auf Antrag und nur im Bürgerservice ausgehändigt. Mit ihr können Eltern in einer Kita ihrer Wahl vorsprechen, um einen Platz für ihren Sprössling zu erhalten.