Circus „Las Vegas“ muss Ausfälle verkraften

Seit vergangener Woche gastiert der Circus Las Vegas in Zwickau. Jetzt hat die Mannschaft zwei schmerzliche Ausfälle zu verkraften. Eines der Artistenkinder hat sich beim Spielen den Arm gebrochen. Nach einem Krankenhausaufenthalt liegt der 10-jährige Angelo nun im Wohnwagen auf dem Sofa und darf nicht auftreten. Auch auf die Elefantendame des Circus müssen die Zwickauer Besucher verzichten. „Gitana“ wollte zu Wochenbeginn nichts mehr essen. Daraufhin wurde der Dickhäuter zu seinen Artgenossen beim befreundeten Zirkus „Africa“ gebracht. Dort isst und trinkt die Elefantendame inzwischen wieder.

Noch bis 7. August macht „Las Vegas“ Station an der Reichenbacher Straße. 30 Artisten, Dompteure und Clowns sowie 50 Tiere wollen die Besucher auf dem Flugplatzgelände in ihren Bann ziehen. Die Vorstellungen finden freitags, 15 und 19 Uhr; samstags, 15 und 19 Uhr; sonntags 11 und 15 Uhr; montags 15 und 19 Uhr sowie dienstags um 17 Uhr statt.