Vier Autos beschädigt und Polizeibeamte verletzt

Werdau – Vermutlich alkoholbedingt stieß ein Opel-Fahrer am Mittwoch gegen 0:30 auf der Straße der Selbsthilfe zuerst gegen einen geparkten VW. Dann streifte er einen Peugeot und schließlich noch einen Trabant (Gesamtschaden: ca. 10.500 Euro). Nach weiteren 30 Metern versagte die Lenkung des Opels ihren Dienst. Daraufhin flüchtete der 21-Jährige und versteckte sich in einer Gartenlaube. Gegenüber der Polizei zeigte sich der Mann sofort aggressiv und trat um sich. Dabei verletzte er zwei Beamte. Ein Alkoholtest ergab 2,14 Promille. Gegen den Rowdy wurden Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Widerstand gegen Polizeibeamte erstattet.