Vogtlandbahn fordert „echte Verhandlungen“

In einem offenen Brief hat die Vogtlandbahn an die Gewerkschaft Deutscher Lokführer appelliert, die Gespräche zur Lösung des Tarifkonfliktes umgehend wieder aufzunehmen und „echte Verhandlungen“ zu beginnen. Wichtiges Ziel sei die Schaffung eines Kompromisses, mit dem beide Seiten nicht nur leben könnten, sondern der auch eine gewisse Akzeptanz für beide Seiten birgt. Um zielführende Gespräche gewährleisten zu können, erwartet die Vogtlandbahn von der GDL, dass bis zum 18. September keine weiteren Streikmaßnahmen ausgerufen werden.