Alkoholkonsum lässt Fußgänger straucheln

Zwickau – Ein umsichtiger Kraftfahrer konnte am Mittwochvormittag auf der Talstraße einen schweren Unfall verhindern. Der 58-Jährige war mit seinem Kleintransporter in Richtung Eckersbach unterwegs, als in Höhe Brauerei ein Fußgänger ins Stolpern geriet und unkontrolliert die Fahrbahn betrat. Der VW-Fahrer erkannte die Situation und bremste. In der weiteren Folge stützte sich der 53-Jährige mit den Händen auf der Motorhaube ab und fiel vor den Kleintransporter. Aufgrund seiner Verletzungen musste er ins Krankenhaus gebracht werden. Warum der Mann Halt an dem Kleintransporter suchte, war schnell klar: Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 3,2 Promille.