WHZ für Qualitätspakt Lehre ausgewählt

111 Hochschulen aus ganz Deutschland werden ab dem Wintersemester 2011/12 zur Verbesserung ihrer Studienbedingungen und für mehr Qualität in der Hochschullehre aus Bundesmitteln unterstützt. Die Westsächsische Hochschule Zwickau ist eine der sächsischen Hochschulen, die in der ersten Bewilligungsrunde ausgewählt wurden. Insgesamt werden im Freistaat vier Universitäten, zwei Fachhochschulen und eine Kunst- und Musikhochschule durch das Programm gefördert. Mit dem Qualitätspakt Lehre stellt allein der Bund bis 2020 rund zwei Milliarden Euro zur Verbesserung der Studienbedingungen bereit. Neben einer besseren Personalausstattung der Hochschulen werden Maßnahmen zur Qualifizierung des Personals für die Aufgaben in Lehre, Betreuung und Beratung gefördert.