Mordfall Lauenhain – Patrick R. verging sich an einer Leiche!

 

Patrick R. (links) posierte auf Parties gern mit Freunden und auch Prominenten vor der Kamera. Sie ahnten nichts von seiner dunklen Seite.

(Zwickau. TVZ) – Im Fall des Mordes an der 23-jährigen Susann P. aus Zwickau im Februar dieses Jahres hat die Staatsanwaltschaft nun Anklage erhoben. Dem 26-jährigen Patrick R. wird vorgeworfen, sein Opfer zunächst getötet und danach vergewaltigt zu haben. Entgegen ersten Berichten kannten sich Täter und Opfer vorher nicht.

Hier die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft im Wortlaut:

Ihm wird vorgeworfen, am 12.2.2011 gegen 5 Uhr morgens in der Zwickauer Nordvorstadt sein späteres Opfer vom Auto aus gesehen zu haben. Er kannte Susann P. (23) bis dahin nicht. Um sie vergewaltigen zu können, sei er ihr zu Fuß entgegengelaufen und habe sie auf der August-Bebel-Straße in Höhe des dortigen Parks angesprochen. Als sich Susann P. seinen Avancen widersetzte und flüchtete, habe er sie verfolgt und im Park zu Fall gebracht. Aus Wut über ihre Gegenwehr und um sein sexuelles Ziel zu erreichen, habe er sie schließlich getötet, indem er sie würgte und ihr mit der Hand Mund und Nase zupresste. Susann P. habe daraufhin Blut und Mageninhalt eingeatmet und sei erstickt.

Sodann habe der Angeschuldigte die tote Frau zum Auto getragen, sie in seine Wohnung gebracht und sich dort sexuell an ihr vergangen. Um die Leiche verschwinden zu lassen, habe er sie schließlich am nächsten Tag um 2.30 Uhr mit einem weiteren Fahrzeug in ein Waldstück in der Nähe von Lauenhain gebracht, dort mit Benzin übergossen und angezündet.

Der Brand wurde von einer Autofahrerin gesehen. Beim Löschen stellte die Feuerwehr fest, dass es sich um eine Frau handelt. Durch eine beim Opfer gefundene Spermaspur konnte Patrick R. als Täter identifiziert werden. Er war kurz vorher wegen einer anderen Straftat in der DNA Datenbank erfasst worden.

Im Verlauf der Ermittlungen hatte der Angeschuldigte eingeräumt, sich an der Leiche sexuell vergangen und sie angezündet zu haben. Der Angeschuldigte bestreitet aber, sein Opfer getötet zu haben. Susann P. sei vielmehr bei einer Auseinandersetzung auf den Kopf gestürzt und daran verstorben. Diese Version wird zur Überzeugung der Staatsanwaltschaft jedoch widerlegt durch das gerichtsmedizinische Gutachten, die Spuren an der Bekleidung des Opfers und Untersuchung der Bodenproben vom Park.

Patrick R. ist in Sachsen inhaftiert.