Sächsischer Integrationspreis 2011 „Gemeinsamkeit in Vielfalt“

Heute startet die Ausschreibung um den Sächsischen Integrationspreis 2011. Er wird gemeinsam vom Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz und dem Sächsischen Ausländerbeauftragten getragen.
Unter dem Motto „Gemeinsamkeit in Vielfalt“ können sich Vereine, Verbände, Initiativen und Privatpersonen mit aktuellen Projekten aus den Jahren 2010 und 2011 bewerben. Ausgelobt sind Einzelpreise über insgesamt  6.000 €. Gefragt sind Ideen, mit denen es in der Praxis gelingt, den Respekt vor Menschen aus anderen Kulturen zu fördern und ein vielfältiges gemeinsames Leben zu gestalten – mit Menschen mit und ohne Migrationshintergrund.
„In Sachsen gibt es eine Vielzahl von Projekten und Initiativen, die tagtäglich beweisen, dass Integration von Migranten
Mehrere tausend Flyer mit dem Aufruf zum Wettbewerb werden derzeit an alle sächsischen Städte und Gemeinden gesandt, um auch regional begrenzte kleinere  Integrationsprojekte –  vom Gesangsverein bis zur Freiwilligen Feuerwehr – zu erreichen.
Die Projekte und Initiativen werden von einer siebenköpfigen Jury bewertet. Vier der Mitglieder vertreten Migranten oder engagieren sich in Integrationsprojekten. Den Vorsitz der Jury teilen sich Staatsministerin Clauß und der Sächsische Ausländerbeauftragte.
Die prämierten Projekte werden am 25. November 2011 im Sächsischen Landtag unter der Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler ausgezeichnet.
Einsendeschluss ist der 9. September 2011.
Bewerbungsunterlagen und ausführlichere Informationen finden sich unter www.offenes-sachsen.de und www.soziales.sachsen.de/integrationspreis.html.