Programmkinos erhalten Fördermittel

Um weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben, müssen auch kleinere Kinos auf Digitaltechnik umstellen. Zur Erhaltung der kulturellen Vielfalt unterstützt der Freistaat Sachsen Filmtheater bei der Umstellung von Zelluloid und Filmrollen auf digitale Filmvorführung in diesem und im nächsten im Jahr mit je 200.000 Euro. Die Fördermittel zur Kinodigitalisierung können ab 1. Juli bei der Filmförderungsanstalt (FFA) beantragt werden. Pro Jahr und Leinwand winkt den Filmtheater ein Zuschuss von bis zu 17.500 Euro; bei Vorliegen besonderer kultureller und struktureller Voraussetzungen kann dieser Zuschuss auf bis zu 21.000 Euro erhöht werden. Mit dem Abschluss einer Verwaltungsvereinbarung sind sächsische Programmkinos in der Lage, neben Landes- auch Bundesmittel zur Kinodigitalisierung beantragen zu können.