Kultusminister gratuliert zum 75. Geburtstag

Anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Beruflichen Schulzentrums für Technik kommt Kultusminister Roand Wöller am Freitag nach Limbach-Oberfrohna. In der Hohnsteiner Straße 21 werden rund 500 Schüler von 38 Lehrern zum Beispiel zu Modeschneidern, Holzmechanikern, Maurern und Tischlern ausgebildet. Aber auch die Berufsbildende Förderschule, das Berufliche Gymnasium der Fachrichtung Technikwissenschaft, die Fachschule für Technik in den Berufsbereichen Bautechnik und die einjährige Berufsfachschule für Technik in den Berufsbereichen Farbtechnik und Raumgestaltung sowie Holztechnik sind Bestandteile des großen Bildungsangebotes.

Das BSZ wurde 1936 als Verbandsförderschule gegründet. Seit 1991 sind in die Sanierung des Schulgebäudes und den Neubau der Schulsporthalle rund 5,56 Millionen Euro Fördermittel vom Freistaat Sachsen und der EU geflossen. Damit konnten unter anderem auch moderne Werkstätten und Fachunterrichtsräume eingerichtet werden.