Humboldtschule wird wieder zur Spielstadt

In vier Wochen verwandelt sich die Zwickauer Humboldtschule wieder in die Spielstadt „Mini Zwickau“. Ab 11. Juli können Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren in der Lothar-Streit-Straße für knapp zwei Wochen in einen Erfahrungs-, Spiel- und Erlebnisraum eintauchen, der sich an der Erwachsenenwelt orientiert. Neben den Produktions-, Verwaltungs- und Dienstleistungsbereichen gibt es jede Menge sportliche, kulturelle und kulinarische Angebote. Und auch eigene Geschäftsideen der Kinder werden großzügig gefördert. Die Vorbereitungen für die Bereitstellung von 49 „Betrieben“ mit derzeit 348 Arbeitsplätzen laufen bereits auf Hochtouren. Die Spielstadt hat täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Ab 14 Uhr sind auch erwachsene Gäste und Besucherkinder willkommen. Die Teilnehmergebühr pro Tag und Kind beträgt 50 Cent. Für die Absicherung des Ferienangebotes stellt die Stadt rund 5.000 Euro bereit. Anmeldungen werden noch bis zum 7. Juli in den kommunalen Freizeiteinrichtungen entgegengenommen. Eine Anmeldung ist ab 11. Juli aber auch direkt in der Spielstadt möglich.

Ergänzende Informationen gibt es unter www.zwickau.de/spielstadt und www.minizwickau.de.