Hohe Haftstrafen nach brutalem Raub

Hohe Haftstrafen erhielten am Donnerstag auch drei junge Männer, die am 9. Oktober in Plauen einen Mann schwer misshandelt und beraubt haben. Gegen den Haupttäter Michael K. verhängte die Jugendkammer des Landgerichts eine Freiheitsstrafe von 4 Jahren und 3 Monaten wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung und
Körperverletzung. Wegen der gleichen Delikte wurde der Angeklagte Anthony R. zu einer Jugendstrafe von 3 Jahren verurteilt. Michael M. erhielt zweieinhalb Jahre. Der Haupttäter muss darüber hinaus die Verfahrenskosten tragen.

Weil sie an die Geldbörse eines Bekannten ran wollten, schlugen und traten die Angeklagten den Mann brutal zusammen. Außerdem stachen sie mit einem Klappmesser auf ihr Opfer ein. Diego R. erlitt einen Bruch des Brustwirbels, eine Sprunggelenksfraktur, eine Gehirnerschütterung, Gesichtsverletzungen, eine Prellung der Bauchdecke und eine Bindehautverletzung. Erbeutet haben die Täter lediglich das Handy des Opfers und eine Schachtel Zigaretten.