Jäger entdeckt menschliches Skelett

Falkenstein, OT Oberlauterbach – In einer Hütte, im Wald zwischen Falkenstein und Oberlauterbach, hat ein Jagdpächter am Montagnachmittag ein männliches Skelett gefunden. Der teilweise mumifizierte Leichnam soll in der Rechtsmedizin Chemnitz obduziert werden. Die Polizei schließt ein Verbrechen aus. Die Beamten gehen derzeit Hinweisen nach, wonach es sich bei dem Toten um einen Einsieder handelt, der bereits mehrere Jahre abgeschieden in dem Wald gelebt haben könnte. In der Behausung deutet tatsächlich vieles darauf hin, dass dort ein Mensch längere Zeit gelebt hat. Gefunden wurden unter anderem Bekleidung, leere Konservendosen, Reste von Medikamenten sowie mehrere Zeitungen, die auf das Jahr 2006 datiert sind. Weil die Leiche auf dem schwer zugänglichen Spitzboden der rund 20 Quadratmeter großen Holzhütte lag, musste die Feuerwehr zur Bergung sogar Teile des Daches aufschneiden. Hinweise zur Identität des Mannes erbittet die Polizei in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.