Große Brutalität mit geringer Beute

Wegen schwerem Raub und gefährlicher Körperverletzung müssen sich seit heute drei Männer aus Plauen vor der Jugendkammer des Landgerichts verantworten. Die Angeklagten hatten es Oktober 2010 auf die Geldbörse eines Bekannten abgesehen. Um an das Geld zu gelangen, schlugen und traten sie Diego R. brutal zusammen. Außerdem stachen sie mit einem Klappmesser auf ihr Opfer ein. Durch die Schläge und Tritte erlitt der Mann einen Bruch des Brustwirbels, eine Sprunggelenksfraktur des rechten Fußes, eine Gehirnerschütterung, verschiedene Verletzungen im Gesicht, eine Prellung der Bauchdecke und eine Verletzung an der Bindehaut. erbeutet haben die Täter lediglich das Handy des Opfers und eine Schachtel Zigaretten.

Während die Angeklagten Michael M. und Michael. K. zur Tatzeit Heranwachsende waren, ist der Angeklagte Anthony R. bereits volljährig gewesen. Michael M. und Anthony R. haben die Tat teilweise gestanden.