Erstmals weniger Männer als Frauen arbeitslos

Der Aufschwung hat auch im Mai die Arbeitslosenzahlen in der Region sinken lassen. Mit 16.578 Arbeitslosen meldet die Arbeitsagentur 995 weniger als im Vormonat und 23,6 Prozent weniger Entlassungen als im Vorjahreszeitraum. Erstmals seit sechs Monaten sind weniger Männer als Frauen arbeitslos. Von den 2.706 Betroffenen, die sich im Mai neu oder erneut arbeitslose melden mussten, waren 992 vorher erwerbstätig, was einem Minus von 23,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr betrifft. Die wenigsten Arbeitslosen (8,8 Prozent) verzeichnet die Geschäftsstelle Limbach-Oberfrohna. Die meisten (10,9 Prozent) sind in der Geschäftsstelle Glauchau registriert.