Unrühmliches Saisonende: Chaoten sorgen für Spielabbruch

Wer solche „Fans“ hat, braucht keine Feinde! Dieses Fazit könnten Außenstehende nach den Vorfällen gezogen haben, die sich am Sonntagnachmittag beim Saisonabschluss des FSV Zwickau im alten Westsachsenstadion zugetragen haben. Chaoten sorgten dafür, dass das Oberligaspiel zwischen dem FSV und Borea Dresden nach 30  Minuten abgebrochen wurde. Sogenannte „Fans“ stiegen über den Zaun, stürmten das Spielfeld und spielten dort Fußball. Als Zwickauer Spieler und Vorstandsmitglieder einschreiten wollten, wurden sie beleidigt. Neben einer saftigen Geldstrafe droht dem Verein nun im schlimmsten Fall ein Punktabzug am Grünen Tisch und damit der Abstieg in die Landesliga.

Einen ausführlichen Bericht über die skandalösen Vorfälle sehen Sie am Montag ab 19 Uhr in TAG aktuell.