Nur Anerkennungspreis für Pestalozzischule

Bundespräsident Christian Wulff hat heute in Berlin die Auszeichnungen in Deutschlands größtem Schulpreis „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ überreicht. 16 Landessieger waren dazu ins Berliner Schloss Bellevue eingeladen.

Die Pestalozzischule Wilkau-Haßlau schaffte es leider nicht unter die besten Zehn. Den ersten Preis als „Starke Schule“ nahm die GTHS Hakemickeschule aus dem nordrhein-westfälischen Olpe (Bild) entgegen. Zweiter wurde die Grund- und Werkrealschule in der Taus aus Backnang. Den dritten Preis erhielt die Erich Kästner Realschule plus in Ransbach-Baumbach (Rheinland-Pfalz).