Erneute Niederlage für FSV

Der FSV Zwickau kann einfach nicht mehr gewinnen. Auch beim FC Sachsen Leipzig setzte es am Freitag eine letztlich verdiente 2:3 Niederlage. Bester Mann auf dem Platz war ausgerechnet der ehemalige FSV-Kicker Khvicha Shubitidze, der mit seinem klugen Passspiel die Zwickauer Abwehr von einer Verlegenheit in die nächste stürzte.

Die Gäste gerieten bereits nach 10 Minuten in Rückstand, spielten dennoch weiter nach vorn. Letztlich war es aber ein Freistoß von Marco Wölfel, den Mike Baumann zum schnellen Ausgleich einköpfte (14.). Danach waren die Leipziger wieder am Drücker. Fünf Minuten vor der Pause erzielte Heinze die erneute Führung für Grün-Weiß. Auch nach der Pause blieben die Gastgeber gefährlich. In der 66. Minute sorgte Schößler mit seinem zweitem Treffer für die 3:1-Führung. Mehr als der Anschlusstreffer durch einen von Marco Wölfel verwandelten Foulelfmeter (72.) war für den FSV an diesem Tag nicht mehr möglich. Zudem sah Lietz in der Nachspielzeit nach einer Notbremse noch die Rote Karte. (Quelle: www.fsv-zwickau.net)