Osterspiel in Zwickau-Auerbach

Mit 18 Mitspielern und fünf Statisten wird am Sonntag in der Kirche Zwickau-Auerbach, Ernst-Thälmann-Str. 148, das Osterspiel „Die Kassette des Großvaters“ aufgeführt. Das 5. Osterspiel in der Kirchgemeinde verbindet alle Generationen: Der älteste Spieler ist 84, die Jüngste fünf Jahre alt. Spielerisch und sängerisch wird die Osterbotschaft verkündet und in unsere Zeit übertragen. Die Mitwirkenden haben sich mit Ideen und Gaben in die Ausarbeitung des Stückes eingebracht. Geschrieben hat es Christoph Schuffenhauer. Der ehemalige Pfarrer leitet ab 10 Uhr auch die Aufführung.