Babymord: Polizei weitet DNA-Untersuchung aus

Nach dem Babymord von Schwarzenberg weitet die Polizei die DNA-Untersuchungen aus. Nach dem negativen Ergebnis der ersten Reihe vom März werden am 7. und 8. Mai erneut mehr als 400 Frauen zur Abgabe der Speichelprobe nach Grünhain-Beierfeld eingeladen. Diese wird anschließend daraufhin untersucht, ob die Frau die Mutter des am 19. Januar in einem Altkleidercontainer im Schwarzenberger Stadtteil Sonnenleithe gefundenen toten Säuglings ist oder nicht. In die Überprüfung bezieht die Polizei jetzt auch Mädchen und Frauen ein, die bereits vor mehreren Jahren aus Schwarzenberg weggezogen sind. Für Hinweise die zur Mutter des getöteten Säuglings führen, sind 5.000 Euro Belohnung ausgelobt. Informationen nimmt die Polizeidirektion in Zwickau unter der Telefonnummer 0375/ 428 4480 entgegen.